Deutsche Meisterschaft 2021 in München – Max Braun erneut dreimaliger Deutscher Meister, zwei Mal mit Deutschem Rekord!

Nach einer erneut von der Corona-Pandemie beeinflussten Meisterschaftssaison kam es letztlich doch noch zu relativ normalen Deutschen Meisterschaften in München.
Neidlingens Vorzeigeschütze Max Braun bewies erneut, dass ihn die letzten 1 ½ Jahre nicht sonderlich in seiner Entwicklung gebremst haben und kürte sich auch in diesem Jahr zum mehrmaligen Deutschen Meister.
Anders als in den Vorjahren, in denen er noch in den verschiedenen Jugendklassen an den Start gehen konnte, ist nun – innerhalb der Erwachsenenklasse – eine immer deutlich werdende Spezialisierung auf den Kleinkaliber-Bereich zu erkennen. So rechnete sich Max im Luftgewehrbereich weniger Chancen als früher aus. Hier verpasste er auch bei 60 zu absolvierenden Schüssen mit 621,10 Ringen das Finale der besten acht Schützen. Am Ende reichte es hier zu Platz 13.

Deutlich größer waren die Chancen für ihn dagegen in der Königsdisziplin der Gewehrschützen – dem Kleinkaliber Dreistellungskampf, bei dem drei Mal 40 Schuss in den Teildisziplinen kniend, liegend, stehend zu absolvieren sind. Hier legte Max furios los und lag nach den ersten zwei Teildisziplinen mit acht Ringen gegenüber seinen größten Konkurrenten in Führung. Dabei erzielte er im Liegend-Anschlag 400 von 400 möglichen Ringen. Im abschließenden Stehend-Anschlag verteidigte er seinen Vorsprung knapp und hatte am Ende mit 1177 Ringen zwei Ringe Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Gemeinsam mit seinen Mannschaftskammeraden Colin Fix und Hannah Steffen holte er den Mannschaftstitel. Alle drei schossen so gut, dass es sogar zu einem neuen Deutschen Rekord reichte! Herzlichen Glückwunsch!

Dies war jedoch erst die Qualifikation für das Finale der besten acht Einzelschützen. Auch dort startete Max stark und lag nach den ersten 30 Schuss in den Teildisziplinen Kniend und Liegend auf Rang zwei. Im abschließenden Stehend-Anschlag kam dann der Eliminations-Modus zum Einsatz. Hier wurden zunächst nochmals 10 Schüsse Stehend geschossen, ehe die beiden schlechtest platzierten Schützen das Finale verlassen mussten. Nach jedem weiteren Schuss musste dann ein weiterer Schütze seinen Hut nehmen. Max ereilte als fünftletzter dieses Schicksal. Er erreiche somit nach dem Sieg in der Qualifikation und dem Titel mit der Mannschaft den fünften Platz.

Das Husarenstück gelang jedoch im Kleinkaliber-Liegend-Wettkampf, in dem 60 Schuss in der liegenden Position geschossen werden müssen. Während Max in den anderen Disziplinen für den KKSV Ispringen antrat, absolvierte er und seine Mannschaftskollegen diesen Wettkampf offiziell für den SV Neidlingen. Bereits nach der ersten 10-Schuss-Serie lag Max in Führung. Diese sollte er auch bis zum Ende nach 60 Schuss nicht mehr abgeben. Zum Abschluss eines grandiosen Wettkampfs schloss er diesen auch noch mit einer 10,9 ab – der absoluten Scheibenmitte.
Sein Ergebnis von 629,2 Ringen bedeutete abermals einen neuen Deutschen Rekord. Doch damit nicht genug. Auch Max´ Teamkollegen lieferten eine starke Leistung ab. Colin Fix landete sogar nur weniger als einen Ring hinter ihm und wurde starker zweiter. Abgerundet wurde die Mannschaftsleistung von Bernd Fränkle. Dieser wurde guter neunter der Einzelwertung. Alle Einzelergebnisse flossen auch in die Mannschaftswertung ein. Auch hier reichte es zu einem weiteren Deutschen Meister Titel. Wie schon bei Max hieß es auch hier: Neuer Deutscher Rekord. Herzlichen Glückwunsch an alle drei Schützen!

Das Fazit dieser Deutschen Meisterschaften, bei denen er erstmals bei den Erwachsenen startete, fiel für Max also erneut sehr gut aus. Mit einem Titel, einem 5. Platz und einem 13. Platz in den Einzeldisziplinen konnte er mehr als zufrieden sein. Abgerundet wurde das ganze natürlich von zwei starken Mannschaftsleistungen, mit denen Max nochmals zwei Titel einheimsen konnte.

Aus Neidlinger Sicht war 2021 auch Matthias Braun im Kleinkaliber Stehend 30 Schuss am Start. Nach der recht kurzfristigen Bekanntgabe der Qualifikation blieb leider wenig Zeit fürs Training. Mit 265 Ringen war das Ergebnis nicht ganz das, was möglich gewesen wäre, aber der Olympische Gedanke zählt.

Jugend

Du hast Lust auf ein etwas anderes Hobby? Erlebe mit uns abwechslungsreiche Trainings und spannende Wettkämpfe. Selbstver-ständlich gibt es auch viele Veranstaltungen abseits des Schießens: Gemeinsam gehen wir auf Ausflüge, veranstalten Filmabende und jährlich findet ein Jugendadlerschießen statt.

Trainingszeiten:
Jeden Dienstag und Freitag
ab 19:00 Uhr (Kontakt)

Letzte Ergebnisse

Anfahrt

Schützenhaus Neidlingen
Falkenstraße 15
D-73272 Neidlingen

Kartenansicht

Mitglieder

Registrierte Mitglieder können sich für
den internen Bereich hier anmelden:

 

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies die für die Funktion der Seite erforderlich sind.