Chronik

Der Schützenverein Neidlingen hat als einer der ältesten Vereine Neidlingens einen beeindruckenden Werdegang hinter sich. Bereits im 17. Jahrhundert wurde mit dem Musketenschießen zur Erhaltung der Wehrfähigkeit begonnen und in Zuge dessen die erste Schießhütte gebaut. Der heutige Schützenverein entstand aus zwei verschieden Vereinen - dem Militärverein Neidlingen und dem Veteranenverein Neidlingen.

 

Veteranenverein Neidlingen
 

07.12.1873:                Kriegsheimkehrer des Deutsch-Französichen-Kriegs gründeten den
                                   Veteranenverein Neidlingen.

 

1873 – 1927:              Aus dieser  Zeit liegen uns keinerlei Schriftstücke vor.
                                   Diese wurden vermutlich während des 1. Weltkriegs vernichtet.

 

23.03.1930:                In Abmachung mit dem Militärverein wird dessen Fahne übernommen
                                   und die beiden letzten verbliebenen Mitglieder als Ehrenmitglieder
                                   aufgenommen. Diese Fahne überdauerte den Krieg und ist noch
                                   heute der Stolz des Vereins.

 

Ab 1933:                     Während der NS-Zeit wurde der Vereinsname auf
                                  „Kriegskameradschaft“ geändert und der Vorstand hieß nun
                                   Vereinsführer.

 

19.03.1933:                Die Schützenabteilung wird in den Veteranenverein eingegliedert
                                   und bildet eine eigene Abteilung.

 

11.06.1933:                Das 60-jährige Bestehen des Veteranenvereins wird mit einem Festzug
                                   gefeiert.

 

27.05.1934:                Einweihung der neuen Schießbahn im Sandteich.

 

19.11.1944:                Aus dem Jahre 1944 stammt die letzte Niederschrift des
                                   Veteranenvereins. Weitere Dokumente wurden vermutlich von
                                   unbekannt entfernt.

 

 

Militärverein Neidlingen

 

16.04.1899:                Gründung des Militärvereins Neidlingen,
                                   soziales Verhalten des Vereins: Mitglieder die in Notlage geraten
                                   werden unterstützt

 

14.01.1905:                Entscheidung zum Kauf einer Fahne für 300 Mark. Erstellt von
                                   Herrn Starke aus Stuttgart.

 

1907:                          Der Militärverein zählte bereits 50 Mitglieder, was eine Erweiterung
                                   des Außschusses bedurfte.

 

22.03.1914:                Entschluß zum Bau einer Schießbahn im Erkenbergsumpf. Dieser
                                   wurde jedoch später wegen zu hoher Kosten zurückgestellt.
                                

20.01.1920:                Nachdem der Militärverein zunächst im Jahre 1919 aufgelöst wurde,
                                   erfolgte die Wiedergründung.

 

23.03.1930:                Das letzte Protokoll des Militärvereins zeugt davon, dass die letzten
                                   Mitglieder vom Veteranenverein als Ehrenmitglieder aufgenommen
                                   wurden.

 

 

Nach dem zweiten Weltkrieg

 

21.06.1957:                Wiedergründung des Schützenvereins Neidlingen:
                                   Nach der Aufhebung des Existenzverbots für Schützenvereine
                                   gründeten die Neidlinger den Schützenverein Neidlingen e.V.. Dieser
                                   sollte die Tradition des 1873 gegründeten Veteranenvereins fortsetzten.
                                   Geschossen wurde zunächst im Saal des Gasthaus Krone.
                                   Am Gründungsschießen am 12./13.10.1957 beteiligten sich mehr als
                                   150 Schützen aus dem Gau Teck.

 

1958:                          Der erste Schützenkönig wurde Hermann Hepperle.
                                   Der Wunsch nach einem eigenen Schützenhaus wurde immer
                                   bedeutender und so entschied die Hauptversammlung am 11.01.1958
                                   den Bau eines Schützenhauses.

 

25.11.1959 -
28.07.1963:                Bau des heute noch bestehenden Schützenhauses

 

Seit 1962:                   Findet jährlich das Vereinspokalschießen statt, bei dem sich die
                                   örtlichen Vereine und Betriebe gerne beteiligen. Dies ist bis heute so.
 

08.04.1965:                Der Schützenverein wurde Eigentümer des Schützenhausgeländes

 

1965 – 01.05.1967:    Bau der heute noch bestehenden und genutzten Pistolenbahn

 

01.02.1972:                Nach 12 Jahren der Mitgliederbewirtschaftung entschied man sich die Gaststätte
                                   zu verpachten. Erster Pächter war die Familie Kuch, die die Gäste zur größten
                                   Zufriedenheit bewirteten.

 

19.05.-21.05.1973:     Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Schützenvereins feierten
                                   man in Neidlingen ein dreitägiges Zeltfest.

 

26.06-28.06.1982:      Feierte der Schützenverein sein 25-jähriges Jubiläum der
                                   Wiedergründung

 

1985:                           Das Königsschießen wurde durch ein Adlerschießen mit dem
                                    KK-Gewehr ersetzt. Bis heute wird dies so durchgeführt.
                                    Allerdings nicht mehr im Liegendanschlag, sondern stehend.

 

01.12.1986                  Die Familie Feller ist neuer Pächter des Schützenhauses.
                                    Die Bewirtschaftung erfolgte in lobenswerter und erfolgreicher
                                    Weise, sehr zur Zufriedenheit von Gästen und Verein.

 

2008:                           Nach mehreren kurz aufeinanderfolgenden Pächterwechseln fand der Verein
                                    in der Familie Azemi wieder einen neuen langfristigen Pächter.

                                    Die Familie Azemi wechselte von Gut-Bürgelich-Schwäbischen Küche auf
                                    Pizza und Pasta, was aber in der Bevölkerung sehr gut ankam.

 

2011-2013:                 Nachdem die Freiluft 10 Meter Luftgewehrbahn veraltet und
                                   der Nachwuchs mit guten Ergebnissen auf Kreis-, Bezirks-,
                                   Landes-, und sogar Deutschenmeisterschaften auf eine
                                   Erneuerung der Stände pochte, entschied man sich für den Bau einer
                                   neuen Luftgewehrhalle.
                                   Dieser Bau wurde mit geringsten finanziellen Möglichkeiten und einer
                                   kleinen Anzahl an Helfern in Angriff genommen. Fast in Eigenregie
                                   entstand in knapp 2 Jahren eine neue Luftgewehrhalle, die das
                                   Fortbestehen des Schützenvereins sichern soll.

 

30.04.2013:                Die Familie Azemi verabschiedete sich aus familiären Gründen
                                   von der Gastronomie mit einem Abschiedsfest im Schützenhaus.
                                   Sowohl die Familie als auch der Verein können auf eine gute und
                                   erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken.

 

Seit Juni 2013:            Nach kurzer aber intensiver Suche nach einem neuen Pächter konnte
                                   der Schützenverein Mariella Cardascia als Pächterin gewinnen.
                                   Sie führt das, von der Bevölkerung gut angenommene, italienische
                                   Flair weiter.

Vereins- und Betriebspokal 2019

Derzeit findet wieder unser traditionlelle Vereins- und Betriebspokalschießen statt. Alle Gruppen, Vereinigungen, Vereine, Betriebe, Freundes- kreise etc. sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Es stehen wieder Preise im Gesamtwert von über 400 € für die erfolgreichsten Mannschaten bereit.

 

Jugend

Du hast Lust auf ein etwas anderes Hobby? Erlebe mit uns abwechslungsreiche Trainings und spannende Wettkämpfe. Selbstver-ständlich gibt es auch viele Veranstaltungen abseits des Schießens: Gemeinsam gehen wir auf Ausflüge, veranstalten Filmabende und jährlich findet ein Jugendadlerschießen statt.

Trainingszeiten:
Jeden Dienstag und Freitag
ab 19:00 Uhr (Kontakt)

Letzte Ergebnisse

Anfahrt

Schützenhaus Neidlingen
Falkenstraße 15
D-73272 Neidlingen

Kartenansicht

Mitglieder

Registrierte Mitglieder können sich für
den internen Bereich hier anmelden:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok